Österreichische Weine sind beliebt und wenn Sie genau schauen, dann finden Sie den einen oder anderen Geheimtipp. Kommen Sie mit uns auf eine Weinreise und lernen Sie die Weinwelten Österreichs kennen. Sie werden die wichtigsten Anbaugebiete kennenlernen, über die Besonderheit der Böden lernen, die besten österreichischen Weinsorten vorgestellt bekommen und über das österreichische Weinhandwerk erfahren.

Eine große Anbauregion in Österreich ist das Burgenland. Neben Schlössern und Burgen finden sich zahlreichen Weinanbaugebiete. In Carnuntum finden Sie historische Rebsorten aus der Zeit der Kelten und Römer. Das Donauland ist ebenfalls sehr beliebt für den Weinanbau, da das Klima dort besonders mild ist und der Wein an terrassenförimgen Hängen wächst. Besonders sind die Weine im Kremstal: Die Rieslinge, die dort produziert werden, sind kraftvoll und mineralisch.

Aus klimatischen Gründen befinden sich Österreichs Weingüter im Osten des Landes, es gibt aber in jedem österreichischen Bundesland einen Weinanbau.

Das wirklich Besondere am österreichischen Wein ist das Handwerk, auf das hier noch viel Wert gelegt wird.

Österreich hat vier Klimaeinflüsse, die die klimatischen Bedingungen des Landes steuern und die einen besonderen Reiz für den Weinanbau bedeuten: Kontinentalklima, Atlantikluft, kühle Luft aus dem Norden und Ausläufer des Mittelmeerklimas. Die fordernden Böden der Hügel- und Berglandschaften geben dem Wein einen besonders kräftigen Charakter.

Die beliebtesten Rebsorten Österreichs sind die international beliebten Sorten Riesling, Sauvignon Blanc, gelber Muskateller, Weißburgunder, Chardonnay, Merlot und Cabernet. Ganz typisch für Österreich ist aber der Grüne Veltliner. Er ist das Aushängeschild für österreichischen Weinanbau und hat sich schon über Österreich hinaus durchgesetzt. Auch alte Sorten sind bei der österreichischen Weinproduktion beliebt.

Begeben Sie sich nun durch die Pfade der Webseite, um in die Welt österreichischen Weinbaus einzutauchen.