Aktuelle Nachrichten: Weinernte im Burgenland beginnt

Im Gegensatz zu den Getreidebauern freuen sich die Winzer über den trockenen und warmen Sommer. Für 2018 ist eine sehr gute Weinernte und Weinqualität zu erwarten. Es werden 10 Prozent mehr Wein als im Durchschnitt erwartet. Letztendlich ist die Witterung in den nächsten Wochen noch abzuwarten. Jedenfalls wird die Ernte voraussichtlich zwei Wochen eher als geplant stattfinden. In anderen Gebieten Österreichs hörte man auch schon von einem Erntebeginn im August. Im Burgenland ist wegen der besonders guten Niederschlagsverteilung eine exzellente Ernte zu erwarten. Die Weinsaison wird aber erst dann gefeiert, wenn der Wein tatsächlich auch im Keller ist. Das ist erst Ende November so weit.

Der Klimawandel macht sich auch in Österreich bemerkbar. Wenn in den 80er Jahren noch Anfang Oktober geerntet wurde, so hat sich die Ernte schon längst in den September verlagert. Bei den Sorten hat sich auch einiges geändert: Alteingesessene Sorten wie Müller Thurgau und Frühroter Veltliner werden heute weniger angebaut. Dafür setzen die Winzer mehr auf spätreife Sorten wie Welschriesling, Chardonnay, Weißburgunder, Roter Blaufränkischer und Cabernet Sauvignon.

Durch den Klimawandel können jetzt auch in höheren Lagen qualitativ hochwertige Weine gekeltert werden. Die Auswirkungen auf den Winzer sind nicht gravierend, da Pflegearbeiten und Ernte einfach vorgezogen werden. Der Arbeitsaufwand hat sich damit nicht verändert. Durch die bessere Sonneneinstrahlung habe der Wein heute kaum noch starke Säure, sondern einen höheren Zuckeranteil. Das führt zu einer hohen Bekömmlichkeit, hoher Fruchtnote und einem starken Charakter.

Die steirischen Winzer freuen sich bereits auf die Ernte. Sie bauen mineralische Weine mit Bezug zum Boden an und erwarten in diesem Jahr eine besonders gute Qualität. Es wird zwar eher eine mittlere Menge erwartet, aber dafür wird ein ähnlich gutes Ergebnis wie 2017 erwartet. Die Witterung in der Steiermark sei nahezu ideal gewesen. Die Vegetation in diesem Jahr sei sehr früh gewesen. Es gab kaum Schäden durch Weinkrankheiten und so wird ein sehr gesundes Lesematerial erwartet.